• Stine

Grundbedürfnisse bei Pferden

Jedes Training kann nur so gut sein, wie die Grundbedürfnisse des Pferdes abgedeckt sind. Wenn du im Training Probleme feststellst, wie z.B. dass dein Pferd gestresst ist, dass es nach dir schnappt, oder dich bedrängt, oder dass es sich nicht konzentriert, sondern einfach alles abspult, könnte eine Möglich Ursache die sein, dass die Grundbedürfnisse deines Pferdes wirklich erfüllt sind.



Pferde sind Bewegungs- und Lauftiere. In der Natur würden sie mehrere dutzend Kilometer jeden Tag laufen. Auch unsere domestizierten Pferde benötigen ausreichend Platz, um sich bewegen zu können. Pferde sind sehr sozial und benötigen deshalb Kontakt zu anderen Pferden, um diese Bedürfnisse zu erfüllen. Pferde sind außerdem Fluchttiere, was bedeutet, dass sie sehr stressanfällig sind. Wenn das Pferd in der Haltungsform also nicht zur Ruhe kommt, kann sich dieses auch negativ auf das Training auswirken. Und ein sehr entscheidender Punkt ist, dass Pferde Dauerfresser sind. Wenn wir im Training mit Futter als Belohnung arbeiten und dieses Grundbedürfnis nicht abgedeckt ist, weil das Pferd Hunger hat, kann dies ein großes Problem darstellen.


Ein Pferd was sowieso schon hungrig ist, oder gestresst ist, weil die Herdenzusammensetzung nicht optimal ist, oder weil es nicht zur Ruhe kommt oder einen großen Bewegungsdrang hat, aber diesen nicht ausleben kann, wird starke Probleme haben, sich auf das Training, oder auf eine gemeinsame Kommunikation zu konzentrieren. Es liegt also in unserer Verantwortung die Grundbedürfnisse unseres Pferdes so gut wie möglich zu erfüllen. Deshalb möchte ich dich mit diesem Artikel einladen, die Lebensumstände deins Pferdes nochmal unter die Lupe zu nehmen und kreativ zu werden, den Lebensraum deines Pferdes so interessant wie möglich zu gestalten.


Knabberhecken, unterschiedliche Untergründe, Gegenstände zum Untersuchen oder zum Spielen, Zäune, Tore, die immer mal unterschiedlich geöffnet werden und so immer wieder neue Laufwege entstehen, verschiedene Futterstationen und Funktionsbereiche, Kräuter, Knabberhecken etc. All diese kreativen Ideen können helfen, die Bedürfnisse deines Pferdes zu stillen. Der Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt.


Und was kann ich im Training ändern?


Um zu prüfen, ob das unerwünschte Verhalten tatsächlich durch unerfüllte Bedürfnisse kommt, kannst du beispielsweise einmal versuchen, deinem Pferd vor dem Training eine große Portion Heu zu füttern, es vorher mit seinem Freund zusammen zu stellen oder es vorher einfach etwas laufen zu lassen. Solltest du feststellen, dass das Verhalten des Pferdes anschließend im Training besser wird, solltest du auf jeden Fall überprüfen, ob du die Grundbedürfnisse deines Pferdes noch besser erfüllen kannst. Unerfüllte Bedürfnisse führen zu Stress und langfristig bestehender Stress kann gravierende Folgen haben und sollte daher unbedingt vermieden werden. Nur wenn diese Problem an der Ursache behoben wird, wird sich auch das Training verändern uns verbessern.


Selbstverständlich können nicht nur Defizite in der Versorgung der Grundbedürfnisse zu derartigen Problem führen. Es gibt diverse andere Ursachen, die Stress verursachen können. Aber grundsätzlich ist es durchaus sinnvoll an diesem Punkt einmal anzusetzen und zu prüfen, ob man hier noch etwas optimieren kann.

0 Ansichten
© Stine Küster - Click mit Herz